0

Buchtipps

Ein Buchtipp direkt aus den Sommerferien: nach dem Motto "Fahr hin & werde glücklich" bringt der Droste Verlag mittlerweile viele Reiseführer heraus, die Empfehlungen jenseits ausgetretener Touristenpfade vorstellen. Oft sind es die feinen und kleinen Ideen, die Land- und Stadterkundungen für Anfänger und Fortgeschrittene noch besonderer und schöner machen. Auch zu Münster und dem Münsterland gibt es einzelne Bände.

Susanna, geboren 1844 in einen calvinistischen Elternhaus in der Schweiz, wandert mit ihrer Mutter zu deren Liebhaber nach Brooklyn aus. Künstlerisch begabt, schafft es die junge Frau, sich als Porträtmalerin ein eigenes Einkommen zu verschaffen. Lebenslang bleibt sie eine unabhängige Frau, die sich nicht einschränken lässt - und schon gar nicht, als sie sich mit ihrem Sohn auf den Weg in den Westen macht, um Sitting Bull zu treffen.

Lon leidet an einer seltenen Erkrankung, die langsam zur Erblindung führt. Wie schafft man es, vor den Klassenkameraden zu verbergen, dass die eigene Welt immer enger wird, wo man sich doch nichts sehnlicher wünscht, als dazu zu gehören. Nur das Fühlen, das ändert sich nicht, wenn man nichts mehr sieht, da ist sich Lon sicher. Susan Fessel nimmt uns mit in das Herz der Hauptfigur, in deren Leben die Dinge aus den Fugen geraten und sich trotzdem irgendwie fügen.  

Giraffe und Ente sind das perfekte Team: Mit ihrer musikalischen Meisterleistung haben sie es von der Badewanne auf die große Bühne geschafft! Mister Maus möchte die zwei noch berühmter machen, stellt aber unmögliche Bedingungen.. Ein super witziges, buntes Bilderbuch, das einfach Spaß macht!

Für den kleinen Elefanten Theodor ist heute ein ganz besonderer Tag: Er wird schon fünf Jahre alt! Zur Feier des Tages bekommt er die Jacke geschenkt, die er sich schon immer gewünscht hat. Aber dem kleinen Theodor ist die Jacke einfach zu groß.. Ist Theodor wirklich zu klein für sein Alter oder ist das ganz normal? Mal wieder ein wunderschönes Bilderbuch vom großartigen Steve Small - mit ganz viel Liebe und einer tollen Botschaft für Groß und Klein!

Violeta del Valle kommt in Chile im Jahr 1920 zur Welt, es wütet gerade die Spanische Grippe. Hundert Jahre später, zur Zeit der Corona Pandemie, erzählt sie ihr Leben. Ein feinfühliges,  mitreissendes, politisches, rührendes, spannendes Familienepos aus der Feder der großen Dame der südamerikanischen Literatur, das vom Leben ihrer Mutter inspiriert ist. Ein wunderbares Buch!

Die junge Polizistin Eira war erst neun Jahre, als ein Mädchen aus Ihrem Heimatort verschwand. Eine Leiche wurde nie gefunden, doch der vierzehnjährige Olof gesteht, das Mädchen missbraucht zu haben. Jahre später findet Olof seinen Vater im Elternhaus erstochen vor.

Der indisch-niederländische Schriftsteller hat tolle Romane geschrieben, jetzt wagte er sich gekonnt an die Kunstform der Erzählungen. Sie handeln von unterschiedlichen Menschen in seiner Heimatstadt Rotterdam, wobei er mit viel Liebe das Besondere im Alltäglichen sieht. Ein nachdenkliches und vergnügliches Buch.

Lauter tolle Berufe werden in diesem hochwertigen Bildersachbuch vorgestellt. Dabei handelt es sich um ganz bekannte Tätigkeiten, wie der Floristin, dem Imker, der Tierärztin. Es kommen aber auch der Ballonflieger, die Glasbläserin und der Paläntoöoge vor. Die verschiedenen Arbeiten werden mit der speziellen Ausrüstung, wichtigen Werkzeugen und ergänzenden Informationen gezeigt. Ein wunderschön illustrierter Band.

Ein Buch über das Leben einer Frau von 1940 bis heute. Natürlich ist es die Autobiographie der fanzösischen Schriftstellerin vor dem Hintergrund der Weltgeschehnisse und und damit schafft sie ein außergewöhnliches Dokument. "Etwas von der Zeit retten, in der man nie wieder sein wird."