Buchtipps

Das zweite Buch des innovativen Magazins mit "Karten und Infographiken, die mit Humor und Querdenke unseren Blick auf das große Ganze neu justieren."
Zwei Studenten, Phoebe, die sich die Schuld am Tod ihrer Mutter gibt und Will, der sich an der elitären Hochschule nur schwer einfügen kann, geraten durch Trauer und Schuldgefühle in die Arme einer christlichen Sekte. Ein packendes Buch zur richtigen Zeit.
Ellie stößt während einer Wanderung auf die Scheune des etwas ungewöhnlichen Hafenbauers Dan. Er schenkt ihr gleich bei ihrem ersten Besuch eine Harfe und, weil sie diese nicht annehmen kann, beschließt sie, dass sie ihn zum musizieren besuchen kommt, woraufhin sich eine humorvolle Beziehung irgendwo zwischen Liebe und Freundschaft entwickelt.
Ein Roadmovie durch ein postapokalyptisches Amerika. Während die Menschen ferngesteuert durch die Welt streifen und sich Maschinen aus den Ruinen erheben, versucht eine junge Frau, mit ihrem Roboter zusammen, ihren Bruder zu finden. Melancholische, wunderschön ruhige Bilder in einer vergangenen Zukunft.
Was wäre, wenn jeder mit nur einem Klick seinen Seelenverwandten finden könnte. Druch eine neue App ist dies nun möglich. Aber auch Seelenverwandte haben, mitunter tödliche, Geheimnisse voreinander...
Sie weiss alles und durchschaut jeden, nur sich selber nicht. Eine komische und manipulative Geistesgestörte in einem Wiener Spital, die ihren Bruder retten und ihren Vater töten will. Zumindest behauptet sie das. Denn in diesem Roman sind Wahrheit und Lüge manchmal kaum zu unterscheiden. Ein intelligenter Roman über psychische Störungen und ihren…
Ein gut erzählter Roman der ehemaligen Gievenbecker Autorin. Es ist die Geschichte der ehemaligen reformpädagogischen Schule auf der Insel Juist zur Zeit der späten Weimarer Republik
Nach einem Autounfall müssen fünf Jugendliche den gleichen Tag immer wieder durchleben, bis sie abgestimmt haben, wer von ihnen diesen Unfall überleben wird. Gleichzeitig versuchen sie herauszufinden, wie im Jahr zuvor einer ihrer Freunde gestorben ist und wer von ihnen davon etwas mehr darüber weiss, als er zugibt. Spannend, ungewöhnlich und…
Als eine hommage an Kafkas Verwandlung geschrieben, stellt McEwan direkt und mit viel Ironie dar, wie Kakerlaken das britische Parlament unterwandern und zeichnet eine bedrückend realistische Welt, die immer verrückter wird.
Nach dem Sterben der Ratten in der algerischen Stadt Oran sterben auch die ersten Menschen. Die Stadt wird abgeriegelt, während sich die Pest ausbreitet. Im Laufe des Romans verfolgen wir verschiedene Figuren im Umgang mit der Krise und ihren Widerstand gegen die Krankheit. In poetischer und präziser Sprache erzählt Camus eine Geschichte über das…

Seiten